Honig-Mandel-Smilycookies

- Kekse , die einen anlächeln?!-



Hallihallöchen meine Lieben!

Hattet ihr auch so ein unglaublich tolles, heißes und sonniges Pfingstwochenende wie ich? Es war einfach der Hammer kann ich da nur sagen. Viel Bewegung und natürlich mein heiß geliebtes Freibad ! Was gibt es schöneres? Und auch dieses Jahr waren wir , wie immer ein kleines Stückchen wandern und natürlich muss dabei auch ordentlich gefuttert werden, sonst lohnt sichs ja gar nicht oder? Und da ich unsere Wandertruppe ( wie es generell mittlerweile von meinem Umfeld quasi erwartet wird) mit ausreichend zuckerhaltigem Proviant versorgen sollte, habe ich mich dazu entschieden ein paar leckere und gut bei diesen Temperaturen transportierbare Knabbereien zu machen . Honig-Mandel-Cookies.

Ehrlich gesagt standen die schon recht lang auf meiner Liste, da ich bereits im Mai ein paar unglaublich süße
Smily-Keksstempel von Silikomart zum testen bekommen habe , und die Review dazu ja quasi noch aussteht ;) Umso mehr freue ich mich natürlich, dass ich dieses Wochenende so gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen konnte und euch jetzt beides zeigen kann. Keksstempel UND die passenden Kekse dazu :D

Zutaten:

330g Mehl
200g brauner Zucker
200g weiche Butter
100g gemahlene Mandeln
3 Tropfen Bittermandelaroma
75g Honig

+ ca 100 g Honig zum bestreichen

Zubereitung:

1. Alle Zutaten für den Keksteig in einer Schüssel zu einem festen Teig verkneten. Danach 2h Kühl stellen. 

2. Teig ca. 1 cm dick ausrollen und Kreise ausstechen. Danach mit flüssigem Honig bepinseln und für 10-15 Minuten bei 180°C in den Ofen ( oder bis sie goldbraun sind).

3. Die Kekse aus dem Ofen nehmen und noch warm mit dem , vorher in Mehl getauchten Keksstempel bestempeln. Auskühlen lassen und genießen ;) 

Zu den Stempeln an sich lässt sich sagen, dass ich sehr gern mit ihnen gearbeitet habe, und dass sie mir richtig, richtig gut gefallen. Wichtig zu beachten war, dass man die Stempel kurz in Mehl stampft und sie immer erst nach dem Backen auf die noch warmen Kekse aufstempelt. ( Dabei nicht ganz so viel Druck ausüben, damit die Kekse nicht bröseln) aber ansonsten echt super. Für die allgemeinen Kekskreise konnte ich übrigens die Stempel auch verwenden, indem ich einfach die Smilyschablone abgemacht habe und den Stempel an dieser Stelle als Ausstechform verwendet habe. Also meine Meinung zu den Stempeln: Absolut Top!

Ein kleinwenig anders war es jedoch was den zweiten Teil der Lieferung betraf (ja, es gab einen 2. Teil) :D Und zwar geht es um das "Wondergel in Violett"  . Am Anfang wusste ich nicht wirklich was damit anzufangen. Dann habe ich gelesen, dass es einfach wie normaler Zuckerguss dekoriert wird und nun ja, ich war ein klein wenig enttäuscht muss ich zugeben. Das Gel war zwar lecker, aber leider überhaupt nicht Violett sondern eher durchsichtig. Es kann auch sein, ich habe irgendetwas falsch gemacht, oder bin einfach zu blöd das Zeug richtig zu verwenden ( ist ja alles möglich ^^ ) aber mein Fazit tendiert leider mehr in Richtung FLOP ...

Solltet ihr ähnliche oder andere Erfahrung mit dem Gel bzw. den Stempeln gemacht haben, dann lasst es mich bitte wissen! Ich würde gern mal eure Meinung hören! ;)


Kommentare:

  1. ohhh sehen die süß aus!!
    tolle idee <3
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Chrissi,
    mit so süßen Keksen könnte man mich auch zum Wandern überreden!! ;-)) Muss ich unbedingt mal ausprobieren, weil das Rezept auch sehr verlockend klingt!
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!
    Ganz liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr , dass du es magst ;) Sag bescheid wenn dus getestet hast !

      Löschen
  3. Hm lecker....von wegen Kekse sind nur was für die Weihnachtszeit ;-) Ich könnt mir aber auch super vorstellen, eine Brise Zimt rein zu machen (bin ein Freak des Gewürzes :-D).
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja stimmt ,das könnte richtig super dazu passen ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...