Schokoladige Schwarzwälder Kirsch Torte

Huhu ihr Lieben, 


Wart ihr am Wochenende auch fleißig wandern? Ich jedenfalls schon. Wie jedes Jahr , auch wenn ich ehrlich gesagt absolut nichts davon halte mich auf überfüllten Waldwanderwegen hin und her schieben zu lassen. Aber irgendwie gehöhrt es einfach dazu. Außerdem ist es wohl das letzte Jahr dass ich mit meiner Familie wandern gehen kann, also hatte ich mir gedacht : "Da musst du jetzt nochmal durch!" Um 9 sind wir dann bei mäßig schlechtem Wetter  losgewandert. Das Wandern war wie zu erwarten relativ unspannend. Neben ein paar lustig bekleideten Wanderern, Radfahrern die sich mit ihren Sporträdern durch die Menschen schieben mussten und Männergruppen die schon um 10 nichtmehr geradeaus laufen konnten ( zur allgemeinen Erheiterung beitragend) gab es generell erstmal nix spannendes. Aber einwas Gutes hatte die ganze Aktion doch. Und zwar haben wir uns alle unser Stück Kuchen am Nachmittag redlich verdient.


Denn sein wir mal ehrlich, die Schwarzwälder Kirsch die ich für unsere Wandertruppe gebacken habe ich wohl definitiv kein Schlankmacher-Rezept. Aber nach 5 h herumgelaufe hat man sich das doch redlich verdient! Außerdem hatte ich unseren Freunden schon lang mal eine Schwarzwälder Kirsch versprochen. Und tada ! Hier ist sie.



Die Torte ist wirklich super angekommen und wahr viel schneller alls als ich es erwartet hatte.
Der Biskuitboden ist wirklich sehr lecker und fluffig und durch den Kirschsaft ist er auch nicht zu trocken. Diese Befürchtung habe ich manchmal mit Biskuitteig, aber es ist in dem Falle glücklicherweise überhaupt nicht so . Außerdem wird die Torte durch die Sahne sehr locker und fluffig. Ich persönlich mag Schlagsahne viel lieber als Buttercreme, also das nur nebenbei. Zu einer echten Schwarzwälder Kirsch gehöhrt natürlich immer Schlagsahne, aber auch bei Cupcakes und anderen Torten finde ich Schlagsahne einfach viel besser. Weil sie super fluffig und nicht zu dekadent ist. Die Kirschen geben dem Ganzen noch eine schöne fruchtige Note.

Zutaten: 

Für den Biskuitboden
  • 75g Butter
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 140g Zartbitterschokolade
  • 180g Zucker
  • 100g Mehl
  • 50g Speißestärke
  • 2TL Backpulver
Für den Belag:

  • 1 Glas Kirschen 
  • 2 gestr. EL Speißestärke
  • 2 EL Zucker
  • 50ml Kirschwasser
  • 750 ml Schlagsahne
  •  3 Pk Vanillezucker
  • 3 Pk Sahnesteif
  • 1Pk Raspelschokolade

Zubereitung: 


  • Kouvertüre grob hacken , die Butter in Stücke schneiden und über einem Wasserbad zusammen mit der Schokolade schmelzen. Beiseite stellen und lauwarm abkühlen lassen.
  • Eier trennen und das Eiweiß in einer Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen. Seperat das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen und die Schokomischung unterheben.
  • Mehl mit Stärke und Backpulver mischen und auf die Schokomischung sieben. Zusammen mit dem Eischnee vorsichtig unter die Schokomischung heben.
  • Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform ( ca.26 cm) füllen und bei 175 °C für 45 Minuten backen. ( gegen Ende der Backzeit ab und zu Stäbchenprobe machen)
  • Ausgekühlten Biskuit horizontal in 2 Böden schneiden
  • Die Dosenkirschen in eine Schüssel füllen. Dabei den Kirschsaft auffangen. 150 ml Kirschsaft mit 50 ml Kirschwasser aufkochen. 25 ml Kirschsaft mit Stärke und Zucker verrühren , zugeben  und erneut kurz aufkochen lassen. Kirschen unterrühren.
  • Seperat Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen.
  • Eine der Biskuitschichten auf dem Boden einer Springform geben. Mit 25ml Kirschwasser beträufeln und die Hälfte der Kirschmischung auf dem Teig verteilen. 1/3 der Sahne auf den Tortenboden geben und verstreichen. Den zweiten Boden darauf setzen und erneut etwas Kirschwasser darüber träufeln. Nun die Torte mit der restlichen Sahne ummanteln ( es sollte allerdings noch ein kleiner Rest für die Deko übrig bleiben) Die Schwarzwälder Kirsch mit Schokoraspel dekorieren, Sahnetupfen auf die Torten spritzen und mit übrig gebliebenen Kirschen oder Biskuitteigstückchen bestücken.


Das Rezept habe ich übrigens bei Chefkoch gefunden.


Was habt ihr denn so zu Pfingsten gemacht? Habt ihr gegessen, seit ihr gewandert und zu welcher Gruppe "Wanderer" gehöhrt ihr? Lasst es mich doch mal wissen ;)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...