In der Cupcakefactory wird gefeiert!


Hallihallöchen meine Lieben!

Ich kann es garnicht glauben wie schnell die Zeit doch vergeht. Irgendwie fühle ich mich immernoch wie das kleine Mädchen, dass vor fast genau einem Jahr im Zuge einer absolut ungeplanten und spontanen Blitzentscheidung einen kleinen Blog namens "Chrissitally´s Cupcakefactory" erstellte. Inspiriert von den "großen" Bloggern der virtuellen Backstube, wie Miss Blueberrymuffin und Penne im Topf, hatte ich mich mit einem einfachen Standart-Blogger Design und einem niedlichen Keksrezept den Schritt in das große Bloggernetzwerk gewagt ... ohne es je zu bereuen.
Denn tatsächlich ist seitdem nun schon ein ganzes Jahr vergangen. Ein Jahr voller kreativer Ideen, Spaß und ganz, ganz vielen süßen Leckereien. Ich habe das vorher noch unbekannte Bloggernetzwerk erkundet, viele tolle, interessante Seiten gefunden und bin auf eine liebevolle, sowie hilfsbereite Community gestoßen. Egal ob in Sozialen Netzwerken oder hier auf meinem Blog, eure netten Kommentare sowie die konstruktive Kritik haben mich motiviert immer mehr Kreatität und Herzblut in meine Arbeit zu stecken.


Besonders stolz bin ich auf alles was ich bisher gelernt habe.
Schon angefangen beim Backen an sich. Natürlich war ich Anfang September letzten Jahres der festen Überzeugung " Ich kann gut backen!" Aber schnell wurde mir klar, ich weiß noch nichteinmal wirklich was Backen können bedeutet. Denn für mich bedeutet es mittlerweile mehr als einfaches Gebäck nach festem Rezept zu zubereiten.Ich habe gelernt, das Backen bedeutet kreativ zu sein und mit verschiednenen Geschmäckern zu spielen, neue Kombinationen auszutesten und einfach mal frei nach Schnauze und ohne Rezept den Handmixer zu schwingen. Ideen zu realisieren und innovativ zu denken. Ich habe eine Menge über Teige, Schokolade, Dekoration und Frostings gelernt und kenne nun eine Menge Tipps und Tricks. Natürlich gings dabei nicht nur bergauf , wenn ich z.B. an meine "No-Bake" Erdbeer Jogurttorte denke , welche dann als Fruchtzwergtorte mit Gelatineklumpenzusatz im Tiefkühler landete. Aber ich erinner mich gern an perfekt fluffigen Hefeteig und wunderschöne Macaroons, die beweisen dass ich mittlerweile mehr kann als Butterkekse backen.(Obwohl ich finde, dass ich das immernoch am besten kann ^^)


Eine weitere Sache die sich deutlich - mehr als mega deutlich - verbessert hat, ist meine Food-Fotografie. Auch wenn sich noch immer nicht perfekt ist, und ich mir noch eine Menge bei den Superfotografien der anderen Blogger abschauen kann, bin ich mittlerweile durchaus zufrieden. Ich weiß jetzt eine Menge über Beleuchtung, Perspektive und Kontraste, über Farbkomponenten und wie ich meine Köstlichkeiten am besten in Szene setzte. Und allem vorran habe ich meine Liebe für Close-ups entdeckt, da sie besonders die "Fluffigkeit" der Torten, die "Cremigkeit" von Desserts und die "Knusprigkeit" von Cookies einfangen.
Und ganz ehrlich, wenn ich mir die Fotos meiner ersten Beiträge so anschaue könnte ich mich am liebsten sofort eingraben. Ich habe mal meine absoluten "Worst-Favourites" für euch in eine kleine Collage gepackt.

- ich glaub man sieht was ich meine :'D -


Dagegen sind meine jetzigen Fotografien ja beinahe magazintauglich geworden, einfach mal als Vergleich meine liebsten Fotos der letzten Zeit:


Aber nicht nur meine Fotos haben sich weiterentwickelt. Auch das gesammte Design meiner Seite hat sich innerhalb eines Jahres komplett ( naja fast komplett) verändert. Vom Standart-Bloggerdesign, zum komplett weißen blog und nun zum Traum in zartrosa. Wie ihr merkt zumindest farblich bin ich meiner Linie treu geblieben. Rosa und mädchenhaft. Auch wenn es vielen vielleicht "zu viel" sein mag, ich liebe es. Das bin ich . Mädchenhaft, pink und niedlich. Ich habe gemerkt, dass man als Blogger einfach seinen Stil finden muss, man muss sich einfach 100% mit dem identifizieren können was man macht und wie man sich darstellt. Und jetzt, nachdem ich meine HTML Kenntnisse um ein vielfaches erweitern und meinem Blog ein völlig individuelles und eigenes Design geben konnte, sehe zumindest ich selbst, wie viel von mir, meiner Persönlchkeit und meinem Herzblut  in meinem "Baby" steckt. - Ich weiß, klingt mega kitschig, aber so ist es nun mal ^^ -
Natürlich bin ich noch lange nicht fertig, im Gegenteil , es wird sich sicher im laufe das Zeit noch vieles ändern und verbessern und es gibt einfach noch einiges zu tun. Aber für den Grundstein ist gesorgt und jetzt gilt es für mich darauf aufzubauen.


Doch was währe ein Blog mit gutem Content aber keinen Lesern? Richtig, garnichts! Und wie macht man sich in der enorm umfangreichen Welt der Food-Blogger einen namen? Richtig, durch Werbung. Und auch hier habe ich mega viel dazu gelernt. Ich hatte viele unglaublich tolle Kooperationen und habe gelernt wie ich mich auf Sozialen Netzwerken präsentieren kann und muss. Denn sein wir mal ehrlich, auch wenn das Bloggen eine riesen Leidenschaft ist, so will man doch dennoch auch Leute damit erreichen und inspirieren selber kreativ zu sein. Doch es ist , und da wird mir JEDER Blogger recht geben, nicht leicht sich durchzusetzen und die "Werbearbeit" wie ich sie jetzt einfach mal nenne. Schluckt enorm viel Zeit. Es ist die Arbeit die hinter den Blogs steckt. Die Arbeit die nicht für Beiträge verwendet wird nicht für Design und Content, sondern einfach nur dafür, dass man gesehen wird. Und ich kann nur sagen, diese Arbeit habe ich zu beginn, massiv unterschätzt. Oft habe ich mich ertappt wie ich bis spät abends Blogs kommentierte, ewig lang meine Rezepte in verschiedenen Netzwerken promotete und alle Seiten auf denen ich vertreten bin aktuell halte. In der Bloggerwelt ist es nicht einfach sich durchzusetzen. Aber ich bin stolz auf alles was ich in diesem Jahr erreicht habe, auf jeden Liker, Follower und Kommentator. Ich bin stolz auf jeden einzelnen Klick und jedes nachgebackene Rezept und ich denke das kann ich auch sein.


Rezepte


Natürlich konnte ich in dem wundervollen Jahr eine Menge toller Rezepte umsetzen und Ideen an euch weitergeben. Von süß über herzhaft von Torten bis Keksen war alles dabei. Darum habe ich es ( nach einem Jahr) endlich mal geschafft eine ansehnliche Rezeptsammlung zu gestalten. Das heißt, meine Rezepte können euch jetzt auch durch kleine süße Bildchen überzeugen.

Klickt doch mal auf meine Rezeptschublade und lasst euch vom neuen Design überraschen ;) 



Natürlich wäre ein Jahresrückblich kein Jahresrückblick wenn ich euch nicht zeigen würde, was wir am liebsten geknabbert haben!



















Zahlen und fakten


Und nun, um das vergangene Bloggerjahr abzuschließen möchte ich euch einen kleinen Einblick in meine Vorsätze und Wünsche für das kommende und alle weiteren Bloggerjahre !



Fazit:


Ich liebe meinen Blog. Egal was andere sagen, er ist mein Baby in das ich viel Zeit und Liebe stecke und wenn man mich fragt, war es eine der tollsten Entscheidungen überhaupt. Mein Blog ist jetzt ein fester Teil meines Lebens aund auch wenn ich es immernoch mehr als eigenartig und ein wenig unangenehm finde, wenn mich Leute bzw. Freunde im privaten Leben darauf ansprechen, liebe ich was ich tue. Hier kann ich meine Kreativität und meinen süßen Zahn ausleben und meine Leidenschaft mit euch allen teilen.
Damit würde ich sagen : " Auf ein weiteres erfolgreiches Jahr!So schnell werdet ihr mich wohl nicht los ;) "







Kommentare:

  1. So schön geschrieben. Und kopfnickend leses ich zeile für zeile. Das mit een lesern kenn ich zu gut. Auf den Fb klappt es ganz gut doch eingetragene Leser hat mein blog leider auch noch nicht viele. Ich besuche deine seite immer sehr gerne und freue mich auf viele weitere jahre.
    Lg Steffi
    kuechenakrobatin.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag :)

    Liebe Grüße Sarah
    http://haekeln-rockt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch! Aller Anfang ist wirklich schwer. Das merke ich auch noch. Aber ich hoffe, dass irgendwann alle Mühe belohnt wird :) Es macht ja auch riesig Spaß und das ist ja die Hauptsache.
    Alles Liebe,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Leider, aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel ;)

      Löschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zum 1jährigem Bloggeburtstag. Deinen Bericht hab ich mit Genuß gelesen und gemerkt wie wichtig dir dein Blog ist. Du steckst wirklich dein ganzes Herzblut hier rein.
    Schön, dass du so viel Freude dabei hast.

    Alles Liebe
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, dass du dir die Zeit genommen hast alles zu lesen.
      Ich verwende wirklich viel Zeit und Aufwand für meinen Blog und da freue ich mich über so viel positive Resonanz ;)

      Löschen
  5. Happy birthday meine Liebe! Ich werde deinem Blog treu bleiben.

    AntwortenLöschen
  6. Uii, auch von mir Herzlichen Glückwunsch und auf noch viele weitere süße Blog-Jahre!
    Dein Blog ist wirklich toll und auch deine Rezepte sind vielversprechend. Ich bin gespannt auf das neue JAhr :)

    Liebe Grüße
    strawberry-colored

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...