Der weltbeste Carrot-CooCake mit Cream Cheese Frosting *-*


Huhu ihr Lieben! 


Lang lang ist es her, als ich meinen letzten Beitrag über eine leckere Torte geschieben habe.Wieso ? Nun ja, eigendlich frage ich mich das selbst ziemlich oft, da ich super gern Torte nasche. Aber bei uns werden Torten leider immer so schwer alle . Nicht weil sie nicht schmecken, sondern einfach, weil man nach einem Stück schon den wöchentlichen Bedarf an Zucker überschritten hat :D Glaubt mir, zu gern würde ich mir diverse mehrschichtige Schokokuchen mit dicker fetter Buttercreme backen und zwar am liebsten jeden Tag einen anderen aber leider ist das dann doch nicht ganz so möglich ^^ Selbst am Wochenende werden Torten immer viel schlechter alle als Kekse, oder andere Kleinigkeiten, weil man Torte eben nicht einfach so nebenbei snacken kann.
Aber seis drum . Diesesmal musste ich mir dem Luxus einer Torte einfach gönnen.


Denn  ihr wisst ist ja, bald ist Ostern und für mich gibt es einfach kein richtiges Ostern ohne einen lecker osterlichen Carrot-Cake. Ich liebe Carrot Cake. Es ist super saftig und lecker und auch nicht zu süß. Womit er auf meiner Hit-Liste ganz ganz weit oben steht. Ehrlich gesagt habe ich das ganze Jahr schonwieder drauf hingefiebert endlich einen richtig tollen Oster-Carrot Cake zu backen. Das eigendliche Carrot-Cake Rezept habe ich von der Schwester meiner Freundin. Sie backt einfach den besten Carrot Cake den ich kenne, und da musste ich mich einfach in ihr Geheimniss einweihen lassen. Allerdings, habe ich in er letzten Zeit einfach viel zu viele Carrot Cakes auf anderen Blogs gesehen, und natürlich habe ich auch schon super oft immer den selben Carrot Cake gegessen. Daher dachte ich mir ich muss unbedingt mal etwas Neues versuchen!


Und nun ja, das "NEUE" in diesem Falle ist bei mir eine Kombination mit knusprigen Haferflocken Cookies , welche den Kuchen einen ganz besonderen Touch geben. Die Cookies an sich sind schon einfach der Hammer aber zusammen mit dem Kuchen bildet sich eine perfekte Symbiose. Dabei werden die Kekse nicht klein gebacken, wie man es sonst kennt, sondern in der Tortenform , damit man später eine "Cookieschicht" zwischen die Kuchenteile schieben kann. So hat man gleich noch eine kleine knusprige Überraschung im Kern. Dazu habe ich mir gedacht, passt ein frisches Frischkäse Frosting. Die Leichtigkeit dieser Variante passt nämlich perfekt zu dem typischen Karottengeschmack.

Getauft habe ich die ganze Kreaton einfach mal frei nach Schnauze, indem ich aus Cookie und Cake einen Coocake  gemacht habe und mich darüber freue ^^. 

( Ich weiß nicht ob es diesen Begriff schon irgendwo gibt oder ob die Kombination irgendwie anders heißen kann, aber für mich ist es ein Coocake. Basta :D )

PDF Zum Rezept 


 Zutaten: ( Für 1 Torte - 18 cm Durchmesser)

Für den Cookieteig: 

  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 100g Mehl
  • 250g Haferflocken
  • 1 Ei
  • 1 PK Vanillezucker
  • 1TL Backpulver

Für den Carrot Cake
  • 3 Eier
  • 230g Zucker
  • 120g Weizenmehl
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 2TL Backpulver
  • 1 gestr. TL Zimt 
  • 1 Msp. gem. Nelken
  • 1 Pr. Salz
  • 160ml Sonnenblumenöl
  • 300g geriebene Karotten
  • ( + Fett & Mehl für die Backform)
Für das Frosting

  • 600g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 200g weiche Butter
  • 100g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  • Zuerst wird der Cookie Teig zubereitet. Dafür die Eier und den Zucker mit den Schneebesen des Handrührers schaumig schlagen ( ca. 5 Min. ) In einem Topf die Butter über dem Herd schmelzen und die Haferflocken unterrühren. In einer seperaten Schüssel die restlichen Zutaten vermischen. Nun abwechselnd Butter und Mehl zur Eiermasse zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. 
  • Den Teig nun in 3 Teile Teilen.
  • Eine Tortenform ( 18cm) fetten und Mehlen und den Boden mit Backpapier auslegen. Ein Drittel des Cookieteigs auf dem Boden verteilen und bei 180°C ca 20-25 Minuten backen, bis die Oberfläche knusprig braun wird. Gleichzeitig kann ein weiteres Drittel als Kekse gebacken werden indem einfach Kugeln geformt und diese dann für ca. 15 Minuten auf einem mit Backpapier belegtem Blech mit in den Ofen geschoben werden.
  • Währenddessen kann der Rührteig zubereitet werden. Dazu die Eier und den Zucker zu einer schaumigen Masse schlagen. Seperat die trockenen Zutaten vermischen und dazu geben . Sonnenblumenöl udn die Geriebenen Karotten ebenfalls dazu geben und alles zu einem glatten Teig verrühren. 
  • Den fertig gebackenen Cookieboden kurz auskühlen lassen und aus der Form lösen. Beiseite stellen. Die Tortenform nun auswaschen und erneut fetten , mehlen und den Boden mit Backpapier bedecken. 
  • Den Boden der Form mit dem letzten Drittel des Cookieteigs bedecken und den Karottenteig darüber verteilen. ( Es sollte bis zum oberen Rand der Form noch mindestens 3 cm Platz sein) .
  • Die Ofentemperatur auf 160°C reduzieren und den Kuchen auf mittlerer schiene 55-60 Minuten backen. ( Mit der Stäbchenprobe testen ob der Kuchen durch ist - jeder Ofen ist da etwas anders)
  •  Das Frischkäse Topping vorbereiten indem ihr alle Zutaten in einer Schüssel mit den Schneebesen des Handrührers aufschlagt. Dies sollte ca. 5-7 Minuten dauern.
  • Zu guter Letzt wird alles zusammengesetzt. Dazu wird der fertig gebackene und ausgekühlte Karottenkuchen in der Mitte halbiert. Auf die unterste Schicht wird etwas Frosting gestrichen und der zuerst gebackene Cookieboden wird darauf gelegt. Nun folgt eine weitere Frostingschicht und die Oberseite des Karottenkuchens. ( Die Schichtung sollte also sein : Cookieboden, der zusammen mit dem Rührteig gebacken wurde- Rührteig unten -Cookieteig ( der seperat gebacken wurde) - und Rührteig ( Oberste Schicht) . Nun mit dem Restlichen Frosting den Kuchen ummanteln.
  • Die seperat gebackenen einzelnen Cookies in einem Mixer zerkleinern und die Kekskrümel an das Frosting drücken bis die ganze Torte ummantelt ist.



Und weil das Rezept so herrlich osterlich ist, macht es bei der  "Ich backs mir" Aktion von Taste Sheriff mit!

ich backs mir aktion tastesheriff





Kommentare:

  1. Wow der Kuchen sieht super aus, richtig schön saftig!Eine lustige Kombination mit dem Cookieteig, der sehr vielversprechend klingt, yumm!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr ;) Ja , der Cookieteig macht echt total was her, die Kombination mit dem knusper und dem saftigen Kuchen ist super lecker ;)

      Löschen
  2. Woah, der sieht einfach super super lecker aus! Und dann auch noch mit Haferflocken-Cookies, meine Lieblingscookies : ) Ich möchte diese Torte bitte jetzt sofort haben. Also: falls noch etwas übrig ist, her damit :D

    Viele Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank :) Es freut mich das dir das Rezept so gut gefällt ^^ Ja ich liebe Haferflockencookies auch sie sind einfach so super knusprig ^^
      Leider habe ich heut nachmittag das letzte Stück verschenkt :D Da hilft jetzt wohl nur selber machen ;) Aber es lohnt sich definitv!

      Löschen
  3. Deine Torte sieht so mega mega lecker aus :)
    *Doris

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Gott sieht das himmlisch lecker aus. Ich liebe auch Carrot Cake und hab schon mein Rezept gefunden, aber deinen muss ich unbedingt nachbacken. Das kann ich mir nicht entgehen lassen. Und die Bilder sind auch traumhaft.
    Alles liebe
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde mich total freuen, wenn du ihr mal nachmachst ;) Es lohnt sich einfach absolut ^^

      Und danke für das Bilder-Kompliment ^^ Ich bin mit meinen Bildern immer super kritisch und eigendlich nie zufrieden ^^ Aber wenn es dir gefällt dann freue ich mich natürlich umso mehr ^^

      Liebe Grüße Chrissi
      von chrissitallys.blogspot.de

      Löschen
  5. Hallo!
    Ich habe deine Torte zu Ostern gebacken, hat allen sehr gut geschmeckt. Erstmal danke dafür :-) Eine Frage hab ich aber noch. Meine Cookieschicht in der Mitte war dann doch recht hart. Gehört das so oder hab ich sie einfach nur zu lang im Ofen gehabt? Die Cookies zum zerkleinern waren auch wirklich hart.
    Danke dir schon mal
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Katrin ;)
      Es freut mcih , dass die der Kuchen so gut geschmeckt hat ;)
      Wegen der Cookiehärte würde ich auch denken dass es an der Backzeit gelegen haben könnte. Ofen backen ja immer ein wenig anders und besonders unserer, weil er schon recht alt ist, daher können Backzeiten Variieren.
      Der Cookieboden ist zwar schon etwas knusprig, aber besonders auch durch die Creme wird er nach kurzer Zeit weicher. Also ist vielleicht zu empfehlen den Kuchen nach dem zusammensetzen noch etwas stehen zu lassen bevor er serviert wird. Zumindest könnte ich mir das jetzt so erklären ;)

      Liebste Grüße Christin

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...