Zweierlei Kartoffelchips --> Der gesunde DIY Klassiker

Hallihallöchen ihr Lieben. 


Bevor ich anfange will ich euch alles zuerst mal  ein frohes , tolles, zauberhaftes , leckeres und glückliches neues Jahr 2015, wünschen  :***

So und jetzt geht´s los :D 

Ich weiß nicht ob ihr es gesehen habt, aber gestern kam Skyfall im TV und ich hab mich total gefreut weil ich sowieso ein großer James Bond Fan bin und Action sowieso immer geht. Außerdem hatte ich den Film damals schon im Kino gesehen und mit großer Freude in mich aufgesogen ;) Deshalb war einfach absolut klar, wie der Abend geplant sein sollte. TV beanspruchen, Licht ausmachen , Kuschelkissen und Beddecke in unsere Wohnstube schleppen und gemütlich in meinem Sessel den Film genießen.


Aber natürlich nicht irgendwie oder einfach so ... Was zum knabbern gehört ja schließlich immer dazu , ich meine was ist denn bitte ein guter Film ohne etwas zu knabbern? Also öffnete ich in freudiger Erwartung unseren Süßigkeitenschrank, nur um festzustellen, hmm klasse... Es gab weder Chips noch Popcorn noch Schokolade ( und man sollte ja eigendlich meinen , nach Weihnachten währe davon noch genug übrig ) . Und darum musste fix eine kleine Alternative her.


Also bin ich ruck zuck in den Keller gehüpft, habe mir ein paar Kartoffeln ( Zweierlei , da wir auch noch eine Süßkartoffel rumliegen hatten - und ich die liebe ^^)  geschnappt und nach guter alter "Schüttelpommes-Art" ein paar leckere Kartoffelchips gezaubert.
OK zugegeben. Das erste Blech ging ein wenig in die Hose. Denn auch wen es zuerst eine gute Idee scheint den Ofen auf volle Pulle zu drehen ... Nein, das ist es NICHT ^^
Nachdem also die erste Ladung Chips " African Style" in den Müll gewandert war habe ich die Temperatur ein wenig zurückgedreht und siehe da, es ging besser ^^


Und ich kann euch eins sagen : " DIE DINGER HABEN SETWAS VON SUCHTFAKTOR!" Sie schmecken ein wenig anders als die Tütenchips. Aber im absolut positiven Sinne. Sie schmecken einfach echter . Richtig schön Kartoffelig und trotzdem super knusprig. Außerdem, ein kleiner unbeabsichtigter Nebeneffekt, sie sind um einiges Gesünder als ihre Supermarktbrüder. perfekt also wenn man sich ein paar



Zutaten : 

  • 2 große Kartoffeln ( Normal oder Süßkartoffeln)
  • 2 EL Öl 
  • Salz & Pfeffer
  • 2 TL Mais- oder Kartoffelstärke 

Zubereitung: 

Die Kartoffeln waschen und in dünne Scheiben schneiden ( Optional vorher schälen) .

In einer Schüssel mit den restlichen Zutaten vermischen ( Dabei die Menge an Salz und Pfeffer nach Geschmack abschätzen) . 

Variante 1: 

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech die Kartoffelscheiben verteilen und bei 150°C ca. 15 Minuten backen bis sie leicht bräunlich werden . (Dabei immer Kontrollieren da die Backzeiten von Ofen zu Ofen  abweichen können. ) 
Herraus nehmen und Chips  abkühlen lassen. 

Variante 2  
(Nachdem ich  auf Nachfrage nochmal welche machen sollte habe Ich noch die Mikrowellenvariante probiert. Und die ging ebenso gut ) 


Auf einem mit Backpapier ausgelegten Teller für 3.30 -4 Minuten in die Mikrowelle stellen ( Ich würde 3.30 austesten und bei Bedarf dann eben noch ein halbes Minütchen länger drin lassen. Zwischendurch solltet ihr aber zumindest bei der ersten Portion zwischen durch prüfen damit sie nicht anbrennen, denn jede Mikrowelle ist etwas anders .)

Tipp:
  • Nach dem Backen mit einem Küchentuch abtupfen falls sie  ein wenig zu fettig sind ;) 
  • Bei mir brauchten die Süßkartoffeln ein paar Sekunden weniger in der Mikrowelle 
Merkt ihr was? Richtig! Die ganze Sache geht super schnell und es dauert keine 15 Minuten bis ihr ein schönes Schüsselchen voll habt. Und das Beste, es kann genascht werden ohne irgendwelche bedenken ;) 

Ich wünsche euch noch eine wundervoll tolle Woche ;*








Kommentare:

  1. Hey :)
    Dein blog gefällt mir sooo gut :)
    Keine Ahnung warum und fast schon eine Schande, dass ich ihn nicht früher entdeckt habe! :o
    Du stehst jetzt auch direkt auf meiner blogliebling-Liste ;)
    Ich bin noch ein blogger-Anfänger, aber ich würde mich riesig freuen, wenn du mal bei mir vorbei schaust und mir vielleicht ein paar Tipps gibst? Das wäre echt toll :)
    Ganz, ganz liebe Grüße! <3
    Und natürlich würde ich mich auch freuen, mal bei einem blogevent dabei zu sein! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww vielen Dank ! Es freut mich total, das mein Blog dir so gut gefällt ;) Natürlich schnupper ich mal bei dir vorbei ;)

      Löschen
  2. Super tolle Idee :) Mein absoluter Lieblingssnack zur Zeit sind die leckeren und gesunden Edamame Bohnen !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr ;) Jap ich glaube die werd ich jetzt auch immer wieder machen ^^ Die nehmen sich einfach super schnell weg :D Aber da es ja eigendlich fast nur Kartoffeln sind, geht das schon..

      Löschen
  3. Das ist ja echt toll und wirklich so einfach! Das Rezept kommt in meinen Favoritenordner und wird dann beim nächsten Fernsehabend, an dem Kartoffeln im Haus sind (wir haben leider keinen Keller und in der Küche halten die sich einfach nicht so gut), rausgesucht. Chips find ich nämlich leider echt super ;)
    Liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich total, das die das Rezept so gut gefällt. Ich liebe es auch , weil es einfach so simpel ist :3 Und man muss sich bei den DIY Variante euch keine Gedanken über die Figur machen ;) Also noch ein Grund zum testen :D

      Löschen
  4. Yummi!
    Boah das muss ich unbedingt nach machen.
    Hätte nicht gedacht dass die im Ofen soo kross werden. Vielleicht mach ich auch zweierlei. Süßkartoffeln sind ja meine Liebe, die ich letztes Jahr für mich entdeckt hab.
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap klappt supi ^^ man darf eben nur nicht gleich auf voller pulle loslegen :D
      Ich habe Süßkartoffeln sogar erst kürzlich kennen bzw. schmecken gelernt . Aber ich liebe den Geschmack einfach *-* daher gibt es jetz generell öfter bei mir Süßkartoffeln . Habe letztens einen Auflauf probiert OMG der war super lecker ^^


      Löschen
    2. Von dem Auflauf hätt ich dann gern das Rezept. Bisher ist er noch nicht auf dem Blog oder?

      Löschen
    3. Nein noch nicht, aber ist geplant ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...