Der große Zuckertest - süßen auch ohne Kalorien?



(c)Nosugarsugar

Hallihallöchen meine Lieben,


heute möchte ich euch mal eine super interessante Sache vorstellen. und zwar geht es heute um Zuckerersatz.
Fakt ist , Zucker macht glücklich und das Bedürfniss nach süßen Naschereien wird uns quasi schon mit der Muttermilch in die Wiege gelegt worden. Doch leider ist Zucker nicht immer ganz Vorteilhaft, denn bekanntlicherweise lagern sich die süßen Kristalle ratz fatz an unseren Hüften an und ruinieren ,bei übermäßigem Konsum, unsere Zähne.
Kein Wunder also, dass heutzutage viele Wissenschaftler versuchen den ultimativen Zuckerersatz zu finden.
Auch mich hat diese Disskusion schon etwas länger interessiert. Doch bisher hatte ich nur, im Nachhinein etwas enttäuscht, an herkömmliches Stevia getraut. Dazu hatte ich übrigens einmal Meringue Sandwiches gemacht und auch in Cupcakes hat es bei mir schon Anwendung gefunden. Jedoch war ich bis dato noch nicht 100%ig davonüberzeugt, da es doch einen recht starken Eigengeschmack aufwies.

Umso neugieriger war ich darum , als man mich fragte ob ich nicht Lust hätte die Produkte von No Sugar Sugar* zu testen. Geschickt bekam ich 3 verschiedene Testprodukte Erythrit-Stevia Blend, Xylit und Erythrit. Was sich für mich zwar erstmal hoch wissenschaftlich und wenig appetitlich anhörte, aber man soll ein Buch ja nicht nach seinem Einband bzw. in diesem Falle nach seinem Namen beurteilen.


Die Produkte:

 

Erytrit:

(c) Nosugarsugar
Das Erytrit (rosa Dose) ist ein weißer kristalliner Stoff. Er ist ca. 0,7-0,8 mal so süß wie normaler Zucker ist dafür jedoch nachweislich besonders gut verdräglich und zahnschonend. Mit 0 Kalorien und keinen Kohlenhydraten schlägt es auch auf der Waage nicht zu buche. Außerdem enthält es keine Allergene und ist blutzuckerneutral, weshalb es auch viele Diabetiker benutzen. Es kommt eigendlich überall in der Natur vor . Wie zum Beispiel in Käse, Champignons, Wassermelonen, Weintrauben und Birnen. Auch im menschlichen Organismus ist der Stoff natürlicherweise enthalten. 

Wer sich noch genauer dafür interessiert sollte mal hier*  oder direkt in der Produktbeschreibung (hier)   nachschauen.

 

 

 

 

Xylit:

(c) Nosugarsugar
Das Xylit oder auch Birkenzucker genannt ( braune Dose) ist ebenfalls ein weißer kristaliner Stoff, allerdings im Vergleich zu Zucker ein wenig klebriger. Auch Xylit ist sehr zahnfreundlich, weshalb er oft in Kaugummis benutzt wird. Das Mengenverhältniss zu Zucker ist dabei übrigens 1:1 und es ist gluten sowie allergenfrei. Allerdings hat es "nur" 40% weniger Kalorien als Zucker. Es ist von Natur aus in vielen Obst und Gemüsesorten zu finden.

Auch hier könnt ihr mehr Infos in der Produktbeschreibung ( hier) nachlesen

 

 

 

 

 

 

Erytrit-Stevia

(c) Nosugarsugar
Auch bei Erytrit-Stevia ( blaue Dose) hier handelt es sich wieder um einen weißen kristalinen Stoff, welcher nahezu die gleiche Süßkraft besitzt wie Zucker ( also 1:1 ersetzt werden kann). Da Eritrit ein Hauptbestandteil ist, gilt auch hier wieder : allergenfrei, zahnfreundlich und blutzuckerneutral. Die Mischung hat darüber hinaus 0 kcal pro 100g und auch keine Kohlenhydrate. Außerdem hat die Erytrit-Stevia Mischung trotz des Steviaanteils keinen typisch bitteren Nachgeschmack.

Mehr Infos findet ihr auch hier wieder in der Produktbeschreibung (hier).


 

 

 

 

 

 Der Erste Eindruck:

 

Als ich die Dosen aufgemacht hatte war ich zuerst erstaunt ,dass der Süßstoff tatsächlich aussieht wie richtiger Zucker.  Das Erythrit-Stevia war dabei auch geruchsneutral und kam im ersten Eindruck am nähsten an das Original heran. Das Erythrit war ebenfalls optisch wie Zucker roch allerdings etwas anders. Ich tendiere dazu zu sagen,dass es recht ähnlich wir brauner Zucker roch . Und das Xylit war von der Konsistzenz her etwas klebriger und erinnerte mich ehrlich gesagt ein wenig an Kunstschnee, was ich jedoch nicht als weiter schlimm Empfand.

Geschmackstest: 


Tee-Test: 


Zuallererst wollte ich testen ,wie sich die natürliche Süße in Getränken  verhält. Dazu habe ich Früchtetee gemacht und in jede Tasse einfach 1 TL Zucker bzw. Zuckerersatz gegeben. Da ich selbst meinen Tee immer mit Süßstoff süße war das Ergebniss eigendlich recht vorhersehbar.
Der Geschmack war bei allen 3 Tassen recht nah am Original.  Der Tee war süß und hat wirklich gut geschmeckt .


Der Dessert-Test


Als nächstes wollte ich sehen wie sich die Zuckerersatzstoffe bei einem Quarkdessert schlagen. Auch hier war ich wirklich positiv überrascht. Am Anfang war ich wirklich etwas skeptisch ,aber man schmeckte tatsächlich kaum einen Unterschied. Auch als ich meiner unwissenden Mutter die Desserts vorsetzte (Sie ist etwas altmodisch im Denken und ist strickt gegen Zuckerersatzstoffe ,darum habe ich ihr nichts davon  erzählt ) war sie begeistert und hat gleich 2 gegessen ,ohne einen Unterschied festzustellen. Bei


Original-Rezept für 4 Gläser

  • 300g Quark
  • 300g Jogurt
  • 300g pürrierte Waldbeeren
  • 150g normale Waldbeeren ( TK oder frisch) 
  • 4 TL Zucker ( oder Süßstoff nach Mischverhältniss siehe oben)  

Zubereitung: 

Quark und Jogurt und Zucker bzw Zuckerersatz mischen. 2-3 EL pürrierte Früchte darunterrühren. In Dessertgläser füllen , mit dem restlichen Püree überdecken und  zum Schluss mit ganzen Früchten dekorieren.


TIPP: Erythrit und Stevia Erythrit solltet ihr das Dessert ca 30 Minuten stehen lassen , da sich der Zuckerersatz nicht so schnell im Quark-Jogurt gelöst hat.


Der Kuchentest


Zum Schluss wollte ich noch austesten ob der Zucker auch in Kuchen meine Erwartungen übertrifft. Dafür habe ich meine liebsten Lieblings-Schoko-Jogurtmuffins gemacht. Sie sind im Original wirklich super lecker und ich wollte testen ob die Zuckerersatzstoffe auch das halten was sie versprechen.
Und auch hier bin ich positiv Überrascht worden. Geschmacklich wirklich unglaublich ähnlich und auch optisch gab es keinen Unterschied ( auch vom Mutti-Geschmackstest bestätigt :'D) . Den einzigen Stoff , welchen ich diesmal nicht ganz so super fand war das Erythrit-Stevia da es sich leider bei allen Testmuffins teilweise am Boden abgesetzt hat. Aber es kann auch sein ,dass dies einfach nur ein Fehler meinerseits war.

 Originalrezept für 12 Muffins : 

  • 3 Eier
  • 1 Priese Salz
  • 130g Zucker bzw. Zuckerersatz (nach Mengenverhältniss siehe oben )
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 150g Butter , weich
  • 130g Mehl
  • 2-3 EL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 100g Naturjogurt

Zubereitung:

1. Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz schaumig schlagen. Seperat Zucker ( bzw. Zuckerersatz) , Butter und Vanillezucker aufschlagen. Nun Mehl mir Backpulver und Kakaopulver verrühren und abwechselnd mit der Milch und dem Jogurt zu der Buttermischung hinzugeben. Geschlagenes Eiweis vorsichtig unterheben und den Teig in die Muffinförmchen füllen

Bei ca. 180°C ca 15-20 Minuten backen bzw. bis bei der Stäbchenprobe nix mehr kleben bleibt.


Fazit - kann man definitv machen 

Auch wenn ich am Anfang etwas skeptisch gegenüber den Zuckerersatzstoffen war, muss ich sagen , dass ich sehr positiv überrascht wurde. Es handelt sich um natürliche Süßstoffe, welche auch geschmacklich überzeugen und daher wirklich eine super tolle Alternative zu herkömmlichen Zucker darstellen. Besonders geeignet für Diäten wie Low Carb sind dabei Erythrit und Erythrit-Stevia. Wobei mich das Erithrit geschmacklich noch mehr überzeugt hat. Einziger Wehmutstropfen ist leider bei allen 3 Produkten der Preis. Wenn man davon ausgeht ,dass 1kg Zucker im Supermarkt gerade einmal 0,65 € kostet und die Ersatzstoffe mit einem Kilopreis von ca. 5-8€ daherkommen ist das in meinen Augen schon ziemlich happig und daher auch ein definitves Manko.
Aber wer nicht unbedingt jedes Wochenende einen Kuchen damit backen möchte sollte in der Regel wohl 1-2 Monate damit hinkommen, was den Preis akzeptabel gestalten würde.

Meiner Meinung nach sollte jeder für sich selbst entscheiden, was ihm die süße Diät Wert ist ich kann euch nur sagen, das die Stoffe inhaltlich und vorallem geschmacklich überzeugen.


* Affiliate Links die ich freiwillig einfüge.
Alle Meinungen zu den Produkten sind natürlich meine eigenen.




Kommentare:

  1. Das ist aber ein ausgesprochen super detaillierter test liebe Chrissi.

    Spannend und sehr Informativ.
    Danke für die ganze Mühe.
    Aber es hat sich eindeutig gelohnt.

    Viele liebe Grüße Stephie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein positived Feedback. Der Post hat mich tatsächlich ein klein wenig mehr Arbeit gekostet als sonst und da freut es mich natürlich umso mehr , dass er die zusagt ;)

      Löschen
  2. Sehr interessante Produkte, habe ich vorher noch nicht gekannt.
    Du (und auch deine Mama) scheinst ja total begeistert davon zu sein. Ich werde auch erstmal ein bisschen stöbern.
    Liebe Grüße, Alicia

    Ps. Besuche uns doch mal auf www.innererxnorden.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja , ich habe tatsächlich nie gedacht, dass ein Zuckerersatz so "echt" schmecken kann und es war wirklich super die Produkte zu testen .
      Natürlich schau ich mal vorbei ;)

      Löschen
  3. Von den Produkten habe ich bisher noch nie gehört, finde aber den Gedanken gut, sich um Zuckerersatz zu bemühen. Da würde ich auch gerne ein bisschen herumexperimentieren, ob ich damit klar komme...werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich finde auch ,dass es richtig interessant ist mit Zuckerersatz zu experimentieren.

      Löschen
    2. Ach ja , ich verlose die Produkte auch alle Infos dazu gibt´s hier:
      http://chrissitallys.blogspot.de/2014/07/das-groe-fit-for-summer-gewinnspiel.html

      Vielleicht hast du ja glück und bekommst das Testpaket ^^

      Löschen
  4. Danke für den ausführlichen Bericht!
    Ich will mich demnächst an Low Carb herantrauen und suche daher auch nach einem Zuckerersatz. Allerdingt sind die Produkte wie schon gesagt ziemlich teuer. Ich habe von Xucker gelesen, die aber in der Preiskategorie genauso, wenn nicht noch höher liegen.

    LG
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der Preis ist tatsächlich ein ganz schöner Hammer. Aber leider bezahlt man für hochwertige Zuckerersatzstoffe überall soviel :/ Man muss eben immer abwägen was es einem Wert ist.

      Löschen
    2. Ach ja , ich verlose die Produkte auch alle Infos dazu gibt´s hier:
      http://chrissitallys.blogspot.de/2014/07/das-groe-fit-for-summer-gewinnspiel.html

      Vielleicht hast du ja glück und bekommst das Testpaket ^^

      Löschen
  5. das klingt alles sehr interessant :) tolle idee!

    LG Sandy www.unaddicted-heart.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. sehr coole idee
    eine freundin von mir verzichtet aus gesundheitlichen gründen komplett auf zucker und weizen
    ich denke das produkt würde sie sehr interessieren :) danke

    liebe grüße Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke sie würde das sicher interessieren. Ich muss die Freundin bewundern . Ohne Zucker ( oder Zuckerersazt) ginge bei mir garnix :D

      Löschen
  7. Danke für den tollen Beitrag. Ich habe mich bisher noch nicht so wirklich an Zuckerersatzstoffe getraut. Muss ich dann wohl auch mal testen. Hast du irgendwas umgerechnet oder 1:1 zu Zucker?
    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte ich ja vorher auch nicht so wirklich ,aber es ist wirklich interessant es zu testen^^
      also xylit und erytrit-stevia ist genau so süß.Erytrit ist nur 0,7-0,8 mal so suß, davon brauchst du also etwas mehr

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...